Nachrichtendetails

Clausthaler Studierende ziehen positives Fazit nach zweiwöchiger „Summer School“ an der Beihang University in Peking


Insgesamt 12 Master und Bachelor Studenten der TU Clausthal haben im August an der Beihang University (BUAA) erfolgreich an der Summer School teilgenommen. Das seit dem letzten Jahr bestehende und vom China-Kompetenzzentrum der Universität organisierte Programm bietet den Teilnehmern die Möglichkeit die chinesische Kultur und Lebensweise besser kennenzulernen. Der fachliche, sowie kulturelle Austausch mit chinesischen Studierenden soll dabei im Vordergrund stehen. Nach einem erlebnisreichen, zweiwöchigen Aufenthalt in der Hauptstadt der Volksrepublik schildern die Teilnehmer Ihre Erlebnisse.


Die Clausthaler Studierenden bei der Exkursion in der Verbotenen Stadt. Foto: BUAA

Petroleum Engineering Studentin Karolin Scholl beschreibt die Reise als „eine wirklich tolle Erfahrung für uns deutsche Studenten“. Dabei kam die „chinesische Esskultur nicht zu kurz. Generell haben wir die sehr bekömmliche, leichte und vielfältige chinesische Küche als sehr lecker empfunden“. Ihr Kommilitone Jan-Hendrik Rieso, Wirtschaftsingenieurwesen Student, kann die Summer School nur weiterempfehlen. Für ihn hat sich der Austausch „durch eine gute Betreuung, ein ansprechendes Kultur- und Freizeitprogramm, viele Eindrücke lokaler Speisen und chinesischer Verhaltensweisen ausgezeichnet“.

Christof Eberle, Studiengang ebenfalls Wirtschaftsingenieurwesen, kehrt auch mit positiven Eindrücken nach Deutschland zurück. „Beijing bietet viele Sehenswürdigkeiten wie die Verbotene Stadt, den Himmelspalast, den Platz am Tor des himmlischen Friedens, den Sommerpalast, den Houhai-Park oder die im traditionellen Baustil gebauten Hutongs“. Neben diesen Aktivitäten standen außerdem der Besuch der chinesischen Mauer, die Fahrt mit einem Hochgeschwindigkeitszug nach Tianjin, Besuche der Universitätslabore, das Olympiastadions oder der Besuch des Luftfahrt Museum der Beihang Universität.

Christian Lüddeke, ebenfalls Petroleum Engineering Student, war neben der Offenheit der Chinesen auch von Ihrer Geduld beeindruckt. „Wenn es Schwierigkeiten bei der Kommunikation gab oder nach Richtungen gefragt wurde, waren die Menschen immer sehr freundlich und haben versucht, zu helfen“, so der Student. Maschinenbaustudentin Maren Liesbeth Hedwig Kaufman lobt die chinesischen Studenten, die „sich sehr viel Mühe bei der Betreuung gegeben“ haben.

Clausthaler Studierende waren zum zweiten Mal bei der Summer School der Beihang University, mit einem Schwerpunkt auf Luft- und Raumfahrt, dabei. Das China-Kompetenzzentrum der TU um Professor Michael Z. Hou hatte die Teilnehmenden durch Bewerbungsverfahren und Interviews ausgewählt und bei Visumsverfahren, Flugbuchung und Organisation durch Geschäftsführerin Can Zhang geholfen. Die Kosten für die internationalen Flugkosten sowie die Visumsgebühren wurden übernommen. 

 

Kontakt:
China-Kompetenzzentrum der TU Clausthal
Telefon: +49 5321 3816 8105
E-Mail: china-kompetenzzentrum@tu-clausthal.de









Nachrichtenalter: 17.09.2019 13:40
Zurück

 

Kontakt  Suche  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2019